Das Ziel

ist Frieden – ein Frieden, der nicht mehr gestört werden kann und eine Liebe, die kein Gegenteil (mehr) hat.

Ihr habt einen Prüfstein, der so sicher ist wie Gott, anhand dessen Ihr erkennen könnt, ob das, was Ihr gelernt habt, wahr ist. Wenn Ihr völlig frei von jeder Art von Angst seid, und wenn alle, die Euch begegnen oder die auch nur an Euch denken, an Eurem vollkommenen Frieden teilhaben, dann könnt Ihr sicher sein, dass Ihr Gottes Lektion gelernt habt und nicht Eure eigene. Falls nicht all das zutrifft, gibt es tatsächlich dunkle Lektionen in Eurem Geist, die Euch und alle um Euch herum verletzen und behindern. Die Abwesenheit von vollkommenem Frieden bedeutet nur eins: Ihr denkt, dass Ihr für Gottes Sohn nicht das wollt, was Sein Vater für ihn will. Jede finstere Lektion lehrt dies in der einen oder anderen Form. Und jede heitere Lektion, mit der der Heilige Geist die finsteren ersetzen wird, die Ihr nicht akzeptiert und nicht verbergt, lehrt Euch, dass Ihr den Willen des Vaters für Seinen Sohn mit Ihm teilt.

OE T-14.VII

Wenn ich mir eine Welt vorstelle, in der niemand mehr Angst hat, dann wird mir klar, dass das eine Welt ist, die ich erfahren möchte. Denn das wäre eine Welt ohne Angriff, ohne Mangel, ohne Misstrauen und ohne Trennung. Es wäre eine Welt in der sich meine Schattenseiten nicht mehr auf der Leinwand der Welt spiegeln und ich niemanden mehr angreife für die Dinge, die ich an mir nicht mag.

Die wirkliche Welt, die zum Vorschein kommt, wenn die “dunklen Lektionen”, die wir uns beigebracht haben, alle ins Licht der Wahrheit gebracht wurden, ist wunderschön!

Kannst Du Dir vorstellen, wie schön diejenigen für Dich aussehen werden, denen Du vergibst? In keiner Phantasie hast Du jemals etwas so Liebliches gesehen. Nichts, was Du hier siehst, sei es schlafend oder wachend, besitzt auch nur ansatzweise eine solche Lieblichkeit. Und nichts wirst Du so sehr schätzen wie dieses, noch wird es Dir so am Herzen liegen. Nichts, woran Du Dich erinnerst und was Dein Herz vor Freude hüpfen ließ, hat Dir je auch nur einen kleinen Teil der Glückseligkeit gebracht, den dieser Anblick Dir
bringen wird. Denn Du wirst den Sohn Gottes sehen. Du wirst die Schönheit erblicken, auf die der Heilige Geist so gerne schaut und für die Er dem Vater dankt. Er wurde erschaffen, um dies für Dich zu sehen, bis Du lernst, es selbst zu sehen. Und Sein ganzes Lehren führt dazu, dass Du es siehst und mit Ihm dankbar bist.
Diese Lieblichkeit ist keine Phantasie. Sie ist die wirkliche Welt, strahlend, rein und neu, in der alles in der hellen Sonne funkelt. Nichts ist hier verborgen, da allem vergeben wurde, und es gibt keine Phantasien, um die Wahrheit zu verbergen.

OE T-17.III
Eine große Ausdehnung von Liebe und Frieden, an der alle teilhaben.

Schreibe einen Kommentar